Jugend musiziert

Informationen zur Ausschreibung über den Wettbewerb "Jugend-musiziert" 2019 finden
sie hier!

Die Wettbewerbe "Jugend musiziert"
gehören zu den erfolgreichsten Unternehmungen der musikalischen Jugendbildung in der Bundesrepublik Deutschland. Sie sprechen in jedem Jahr viele junge Menschen an und sind jeweils für bestimmte Instrumente und Gesang ausgeschrieben. Dabei sind hervorragende Leistungen gezeigt worden und neue Erwartungen und Maßstäbe für das Musizieren der Jugend haben sich herausgebildet.

In Regionalwettbewerben werden die Teilnehmer für den sich anschließenden Landeswettbewerb ermittelt. Die ersten Landespreisträger werden zum Bundeswettbewerb eingeladen.

Kinder und Jugendliche sollen in allen Phasen des Wettbewerbes ihre Begabung und ihr Können einzeln und im Zusammenspiel zeigen und damit in vielfältiger Weise Beispiel für das gemeinsame Musizieren in Schule, Familie und Gemeinde, in Jugendgruppe und Freundeskreis geben. Auch junge Menschen, die bereits im Berufsleben stehen und in ihrer Freizeit musizieren, werden zur Teilnahme ermutigt. Die Musiklehrerinnen und Musiklehrer in den Schulen und Musikschulen, in freier Unterrichtstätigkeit und in allen Zweigen der Jugendarbeit sind gebeten, an der Gestaltung und Durchführung der Wettbewerbe mitzuarbeiten.

In allen Phasen des Wettbewerbes werden Urkunden und Preise vergeben. Die besten Leistungen werden in Preisträgerkonzerten einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert.

"Jugend musiziert" - Wettbewerbe für das instrumentale und vokale Musizieren der Jugend

Die Wettbewerbe "Jugend musiziert" werden seit 1963/64 jährlich als Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb durchgeführt. Teilnehmer sind Kinder und Jugendliche bis zu einem Höchstalter von 20 Jahren für die Instrumentalfächer, von 25 Jahren für Gesang. Die Wettbewerbskategorien für Solisten und kleine Gruppen bis zu sechs Spielern wechseln jedes Jahr. 1993 wurde der bisherige Instrumentalwettbewerb um die Kategorie Gesang erweitert.
Die Durchführung erfolgt in enger Zusammenarbeit der verschiedenen Fachverbände aus der außerschulischen und schulischen Musikerziehung und Laienmusikpflege. An den 140 Regionalwettbewerben nehmen jährlich über 12000, an den Landeswettbewerben etwa 4000 und am Bundeswettbewerb rund 1200 junge Instrumentalisten und Sänger teil.

"Jugend musiziert" ist eine der erfolgreichsten Fördermaßnahmen innerhalb der musikalischen Jugendarbeit: diese pädagogische Aktion setzt Maßstäbe für Art und Qualität des Musikunterrichts, des Musizierens und seiner Literatur und regt das Zusammenspiel junger Instrumentalisten an.

In enger Wechselwirkung mit "Jugend musiziert" steht die positive Entwicklung der Musikschulen in der Bundesrepublik Deutschland, der frühe Beginn des Musizierens und ein in allen Bereichen der Musikerziehung festzustellender quantitativer und qualitativer Aufschwung instrumentaler Betätigung, ablesbar z.B. an der zunehmenden Zahl und Leistungsfähigkeit der Schul- und Jugendorchester.
Ergebnisse dokumentieren sich in zahlreichen Veranstaltungen, Rundfunksendungen und Schallplattenaufnahmen mit Preisträgern. Es findet eine enge Zusammenarbeit mit ähnlichen Einrichtungen in anderen europäischen Ländern statt.

Weitere Infos: www.jugend-musiziert.de

Der Anmeldeschluss für "Jugend musiziert“ ist jedes Jahr der 15. November!